17. Juni 2014

…..der Schlaf in der Huette war bei mir doch nicht ganz so gut, mir fehlte die Luft vom Zelt !
Bei nur lausigen 3 Grad fuhren wir los…, immer rauf und runter (gefuehlt mehr rauf wie runter!). Aber es war trocken und die Sonne war ab und zu zum waermen da!
Mittags fanden wir ein windgeschueztes Plaetzchen vor einer Huette in einem Rentierscheid-”Dorf”. Hier werden im Winter die Rentiere zusammen getrieben und dann “sortiert”! Das kannte ich bis jetzt nur aus Filmberichten.
Abends so um ca. 17:00 Uhr und nach 113 km, erreichten wir Inari.
Zum Abendessen gab es Rentierpizza (Jochen) und bei mir mal wieder Burger!
Morgen muss ich mit dem Bus nach Ivalo, meine rechte Pedale ist “fest”!
Mal sehen ob es dort neue gibt…..?


Hinterlasse eine Antwort